Auszug aus der Satzung der T.w.V. Ubia






1. Name und Sitz

1. Die Verbindung trägt den Namen "Technisch-wissenschaftliche Verbindung Ubia" (T.w.V. Ubia)

2. Der Sitz der T.w.V. Ubia ist die Bergische Universität - Gesamthochschule Wuppertal.

3. Die Verbindung ist parteipolitisch neutral und verfolgt ihre Ziele ohne konfessionelle Bindung.

4. Die im November 1921 gegründete und 1937 aufgelöste T.w.V. Ubia wurde am 3. Dezember 1954 wiedergegründet.

5. Wahlspruch der Verbindung:

  • Amicitia - fides - patria [lat.
  • Freundschaft - Treue - Vaterland [dt.]

6. Couleurfarben:

  • weiß - blau - rot

7. Fuchsenfarben:

  • Kraßfuchs: weiß - blau
  • Brandfuchs : weiß - rot

8.Zirkel der Verbindung:

2. Zweck und Ziele der Verbindung

1. Erziehung ihrer Mitglieder zu Persönlichkeiten in charakterlicher und beruflicher Hinsicht.

2. Schaffung eines Freundschaftsbundes über das Studium hinaus auf Lebenszeit.

3. Pflege der Beziehungen zu den einzelnen Fachrichtungen sowie Zusammenarbeit mit allen Studierenden der Hochschule.

4. Sie verpflichtet ihre Mitglieder auf folgende Grundsätze:

  • Anerkennung der Würde, der Freiheit und der Lebensrechte eines jeden Menschen.
  • untadliges, rechtschaffenes Verhalten und Taktgefühl.
  • Pflege des deutschen Brauchtums und der abendländischen Kultur in der europäischen Völkergemeinschaft.

3. Erreichung der Ziele

1. Zusammenarbeit zwischen Altherrenverband und Aktivitas.

2. Pflege der Kameradschaft und der Persönlichkeitsbildung durch

  • Convente,
  • Kneipen,
  • Gesellschaftsabende,
  • gemeinsame Veranstaltungen im Ortsring Wuppertal,
  • Teilnahme am Kulturleben und Sport,
  • Mitarbeit in übergeordneten Organisationen.

3. Erziehung der Füxe durch:
  • den Fuxmajor,
  • sämtliche Burschen (insbesondere Biervšter und Alte Herren),
  • regelmäßige Fuxenstunde,

4. Erweiterung der Allgemeinbildung durch:
  • Vorträge allgemeinbildenden Inhalts,
  • Diskussion und Besprechung aktueller Themen,
  • alle sonstigen, geeigneten Möglichkeiten.

5. Die T.w.V. Ubia verlangt von ihren Mitgliedern, daß sie:
  • die ihnen durch ihre Satzung auferlegten Verpflichtungen erfüllen,
  • sich immer als Teil eines Ganzen fühlen,
  • und die innere Entwicklung wie auch das äußere Ansehen der Korporation nach ihren Kräften fördern.

4. - 5. Aufbau der T.w.V. Ubia

  • Alt - Herren - Verband (AHV)
  • Aktivitas
  • Couleurdamen (C.D.)

4. Alt - Herren - Verband

  • Alte Herren (A.H.)
  • Ehren - Alte - Herren (E.A.H.)
  • Ehrenburschen (E.B.)
  • Couleurdamen (C.D.)
  • Verkehrsgäste (V.G.)

5. Aktivitas

  • aktiven Burschen (a.B.)
  • Füxen (F)
  • inaktiven Burschen (i.a.B.)

...

Die komplette Satzung wird auf Wunsch zugesandt.